Schlittenhersteller nach Sturz auf Schadensersatz verklagt

Stürzt ein Rodler aufgrund wechselnder Schneebeschaffenheit, so kann er den Schlittenhersteller nicht auf Schadensersatz verklagen, weil dem Schlitten keine Bedienungsanleitung beigefügt war (Landgericht Traunstein, Urteil vom 29.06.2005, Az.:  6 O 1173/05). Die Fahreigenschaften von Wintersportgeräten hängt wesentlich vom Untergrund ab, so dass der Hersteller keine Empfehlungen zur Fahr-, Lenk- und Bremstechnik sowie zur Auswahl des geeigneten Geländes oder zum Tragen von Schutzausrüstungen tätigen muss.

Kommentare sind deaktiviert