Skip to content
Menu

Haarschnitt zu kurz – Schmerzensgeldanspruch gegenüber Friseur?

Sofern mit einer Haarbehandlung keine Schädigung der verbleibenden Haare oder der Kopfhaut des Betroffenen einhergeht, kann dem Betroffenen ein Schmerzensgeldanspruch gegenüber dem Friseur zustehen, wenn sein Allgemeines Persönlichkeitsrecht durch den Haarschnitt beeinträchtigt wurde. Eine Verletzung des Allgemeinen Persönlichkeitsrechts des Betroffenen durch den Haarschnitt ist jedoch nur dann anzunehmen, wenn der Betroffene durch einen völlig misslungenen Haarschnitt quasi „entstellt“ ist. Schneidet der Friseur die Haare entgegen des Wunsches des Betroffenen einfach nur zu kurz, stellt dies noch keine Persönlichkeitsrechtsverletzung des Betroffenen dar (AG München, Urteil vom 07.10.2011, Az: 173 C 15875/11). Die Rechtsprechung nimmt Schmerzensgeldansprüche nach Friseurbesuchen nur dann an, wenn infolge einer Haarbehandlung dauerhafte Schäden am Haar oder der Kopfhaut verursacht wurden.

Wir beraten und vertreten Sie in allen Rechtsfragen

Wir sind Ihr Ansprechpartner wenn es um Ihr gutes Recht geht.

Rechtsanwälte Kotz - Kreuztal

Urteile und Beiträge

Unsere Kontaktinformationen

Rechtsanwälte Kotz GbR

Siegener Str. 104 – 106
D-57223 Kreuztal – Buschhütten
(Kreis Siegen – Wittgenstein)

Telefon: 02732 791079
(Tel. Auskünfte sind unverbindlich!)
Telefax: 02732 791078

E-Mail Anfragen:
info@ra-kotz.de
ra-kotz@web.de

Rechtsanwalt Hans Jürgen Kotz
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Rechtsanwalt und Notar Dr. Christian Kotz
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Fachanwalt für Versicherungsrecht
Notar mit Amtssitz in Kreuztal

Bürozeiten:
MO-FR: 8:00-18:00 Uhr
SA & außerhalb der Bürozeiten:
nach Vereinbarung

Für Besprechungen bitten wir Sie um eine Terminvereinbarung!