Skip to content
Menu

Arbeitslosengeldsperre bei Führerscheinverlust als Berufskraftfahrer

Verliert ein Berufskraftfahrer aufgrund einer Alkoholfahrt seine Fahrerlaubnis und wird er sodann von seinem Arbeitgeber gekündigt, kann die Bundesagentur für Arbeit eine 12 wöchige Arbeitslosengeldsperre aussprechen (LSG Hessen, Urteil vom 26.10.2010, Az: L 6 AL 13/08). Die Alkoholfahrt des Arbeitnehmers stellt eine grobe Pflichtverletzung der arbeitsvertraglichen Pflichten des Arbeitnehmers dar, da er als Berufskraftfahrer dafür Sorge tragen muss, dass er seine Fahrerlaubnis behält. Durch die Verletzung seiner Arbeitspflichten führt der Arbeitnehmer seine Arbeitslosigkeit grob fahrlässig herbei, so dass die Bundesagentur für Arbeit dazu berechtigt ist, eine Arbeitslosengeldsperre auszusprechen.

Wir beraten und vertreten Sie in allen Rechtsfragen

Wir sind Ihr Ansprechpartner wenn es um Ihr gutes Recht geht.

Rechtsanwälte Kotz - Kreuztal

Urteile und Beiträge

Unsere Kontaktinformationen

Rechtsanwälte Kotz GbR

Siegener Str. 104 – 106
D-57223 Kreuztal – Buschhütten
(Kreis Siegen – Wittgenstein)

Telefon: 02732 791079
(Tel. Auskünfte sind unverbindlich!)
Telefax: 02732 791078

E-Mail Anfragen:
info@ra-kotz.de
ra-kotz@web.de

Rechtsanwalt Hans Jürgen Kotz
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Rechtsanwalt und Notar Dr. Christian Kotz
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Fachanwalt für Versicherungsrecht
Notar mit Amtssitz in Kreuztal

Bürozeiten:
MO-FR: 8:00-18:00 Uhr
SA & außerhalb der Bürozeiten:
nach Vereinbarung

Für Besprechungen bitten wir Sie um eine Terminvereinbarung!