Flugannullierung wegen Nebel – Ausgleichszahlungsanspruch?

Kann ein Flugzeug aufgrund auftretenden Nebels nicht starten und wird der Flug daraufhin storniert, hat der jeweilige Fluggast keinen Anspruch auf eine Ausgleichszahlung  nach Art. 7 Abs. 1 Satz 1 Buchst. b der EG-Verordnung Nr. 261/2004 (BGH, Urteil vom 25.03.2010, Az.: Xa ZR 96/09). Auftretender Nebel ist für eine Fluggesellschaft nicht abseh- und auch nicht verhinderbar.

Kommentare sind deaktiviert