Kategorie Archive: Versicherungsrecht

Schadensersatzansprüche nach Verkehrsunfall

Welche Arten von Ansprüchen kann der Geschädigte nach einem Verkehrsunfall geltend machen?   Der Geschädigte trägt für die ihm entstandenen Schäden die Darlegungs- und Beweislast. Dieser Grundsatz ergibt sich für den Bereich der Kraftfahrzeugschäden aus § 3 Nr. 7 PflVersG. 1. Schmerzensgeld – generell: Der Schmerzensgeldanspruch ermittelt sich aus diesen Faktoren: • Art und Umfang…
Mehr lesen

Verkehrssicherungspflicht bei Schützenfesten

Einem Schützenverein obliegt keine allgemeine Verkehrssicherungspflicht zur Vermeidung von Hörschäden (z.B. durch Salutschießen) bei Zuschauern des Schützenfestes. Ferner gibt es keinen allg. Grundsatz, dass in bebauten Wohngebieten Salutschießen generell verboten ist (LG München I, , Az: 31 O 17973/03, Urteil vom 24.08.2004). Einem Schützenverein obliegt keine Verkehrssicherungspflicht zur Sicherung von Fahrzeugen, die abseits vom Festzelt/der…
Mehr lesen

HWS-Distorsion bei Frontalkollisionen – Sachverständigenbegutachtung

Die bekannten HWS-Distorsions-Unfallstudien beschäftigen sich in der Regel mit Heckkollisionen und nicht mit Frontalkollisionen. Der sog. „Harmlosigkeitsbereich“ für eine Frontalbelastung ist derzeit nicht so gesichert zu beurteilen, wie bei einer Heckkollision. Der Verweis auf Einzelstudien ersetzt in diesem Bereich nicht die detaillierte Auseinandersetzung mit dem Einzelfall. Insoweit sei auf die Entscheidung des BGH vom 28.01.2003,…
Mehr lesen

Sturmschaden – Haftung der Wohngebäudeversicherung

Die Wohngebäudeversicherung haftet für Schäden, die während eines Sturms entstanden sind. Ein Sturm liegt vor, wenn eine wetterbedingte Windgeschwindigkeit von mind. 62 km/h (= Windstärke 8) besteht. Für das vorliegen eines Sturmschadens muss lediglich irgendwann während des Sturms die Windstärke 8 erreicht worden sein. Ein Sturmschaden ist versichert, wenn ein Ursachenzusammenhang zwischen dem Sturm und…
Mehr lesen